Geschichte

- Vor 200 Jahren gab es in Usingen eine Jungen- und Mädchenschule.
- Von 1823-1952 wurde die Hugenottenkirche als Schule benutzt.
- 1952 wurde die Schule in der Pestalozzistraße bezogen.
- Die Grundschule Usingen besteht seit 1968.
- Das neue Schulgebäude an der Stadthalle gibt es seit 1992.

Namensgebung:

Bis 1994 hatte unsere Schule keinen Namen, sie hieß nur "Grundschule Usingen". Alle waren sich einig, dass unsere Schule einen unverwechselbaren Namen braucht. Viele Vorschläge wurden mit einer Begründung eingereicht und die besten wurden veröffentlicht. "Erich- Kästner- Schule", "Villa Kunterbunt" und eine Vielzahl von Figuren aus Astrid Lindgrens Büchern standen zur Auswahl. Schließlich entschied sich die Schulgemeinde für die Autorin vieler spannender Kinderbücher > Astrid Lindgren <. Die Namenverleihung wurde mit einem großen Fest gefeiert.

Originalbrief von Astrid Lindgren anlässlich der Namensgebung:

Brief

 

Die Autorin Astrid Lindgren – eine kurze Biographie

lindgren_2

„Ja, das grenzenloseste aller Abenteuer der Kindheit, das war das Leseabenteuer. Für mich begann es, als ich zum ersten Mal ein eigenes Buch bekam und mich da hineinschnupperte. In diesem Augenblick erwachte mein Lesehunger, und ein besseres Geschenk hat mir das Leben nicht beschert.“
Zitat von Astrid Lindgren

Astrid Lindgren war die wohl berühmteste Kinderbuchautorin der Welt.

Ihr bekanntestes Buch heißt „Pippi Langstrumpf“. Sie schrieb es 1945, als ihre damals siebenjährige Tochter Karin mit Lungenentzündung im Bett lag. Karin forderte sie auf, ihr etwas von Pippi Langstrumpf zu erzählen. „Sie hatte den Namen in diesem Augenblick erfunden, und ich begann zu erzählen, ohne zu fragen, was für eine Person diese Pippi Langstrumpf sei.“

  • Astrid Lindgren wurde am 14. November 1907 als Tochter von Hanna und Samuel August Ericsson in Schweden geboren.
  • Sie wuchs gemeinsam mit ihren drei Geschwistern auf einem Bauernhof  nahe der Kleinstadt Vimmerby in Smaland auf.
  • Im Jahr 1924 begann sie, nachdem sie die Schule beendet hatte, ein Volontariat bei der Tageszeitung „Vimmerby Tidningen“.
  • Erst mit Ende 30 und nach der Geburt ihrer beiden Kinder, Lars und Karin, begann Astrid Lindgren mit dem Schreiben.
  • Ihre insgesamt mehr als 90 erschienenen Bücher wurden in mehr als 92 Sprachen übersetzt und insgesamt wurden mehr als 147 Millionen Exemplare verkauft.
  • Die Schriftstellerin war Zeit ihres Lebens politisch und sozial engagiert, setzte sich oft mit Erfolg für Tiere und Kinder ein und war Mitglied der schwedischen Sozialdemokraten.
  • Am 28.01.2002 verstarb sie im Alter von 94 Jahren.

Preise, Auszeichnungen und Bücher (Eine Auswahl)

1950 Nils-Holgersson-Preis (Schweden)
1956 Deutscher Jugendliteraturpreis (auch in den folgenden Jahren mehrfach ausgezeichnet bzw. nominiert)
1973 Dr. phil.h.c. der Universität Linköping
1974 Preis des Schwedischen Buchhandels
1978 Friedenspreis des Deutschen Buchhandels
1978 Silberner Griffel (Niederlande)
1983 Kulturpreis der Gemeinde Vimmerby
1985 Karen-Blixen-Preis (Dänemark)
1987 Leo-Tolstoi-Preis (Russland)
1993 International Book Award
1997 Beliebteste Schwedin des Jahres (Umfrage der Zeitung Expressen)
2002 Corine – Internationaler Buchpreis

 

AL-Bücher

AL-Triple 3

AL-Triple 2

AL-Triple 1